Druckansicht der Internetadresse:

Allgemeiner Hochschulsport

Seite drucken

BHM Handball Damen

3. Platz für die Handball Damen der Universität Bayreuth. 


Ausgerichtet von der FAU Erlangen – Nürnberg, fand die Bayerische Hochschulmeisterschaft im Handball der Damen am 22.12.2018 in Erlangen statt. Dabei mussten sich die Bayreuther Handballerinnen am Ende des Turniers mit dem 3. Platz zufrieden geben und verpassten damit den Erfolg des vorletzten Jahres zu wiederholen, als die Mannschaft sich für die Endrunde der Deutschen Hochschulmeisterschaft qualifizieren konnte. 

Im ersten Spiel traf die UBT – Mannschaft auf das favorisierte Team der Uni Erlangen, das fast ausschließlich mit Bayernliga und 3. Liga - Spielerinnen antrat und dadurch auf allen Positionen stark besetzt war. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und im Verlauf des Spiels konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Das Team aus Bayreuth bestand hauptsächlich aus aktiven Spielerinnen der ersten Damenmannschaft der HaSpo Bayreuth, was sich positiv auf das erste Spiel und das gesamte Turnier auswirkte, da so kaum Abstimmungsfehler im Spiel auftraten. Gegen das schnelle Erlanger Team war es wichtig die Fehlerquote gering zu halten, da die Spielerinnen jeden Fehler durch schnelles Umschaltspiel bestraften. Dies gelang den Bayreutherinnen auch über weite Strecken des Spiels und es entwickelte sich ein attraktives Handballspiel, bei dem sich das Erlanger Team erst in den letzten Minuten des Spiels einen drei Tore – Vorsprung erarbeiten konnte und letztlich das Spiel mit 27:24 für sich entscheiden konnte. 

Im Anschluss kam es zur Begegnung mit der Mannschaft der Uni Würzburg. Es kam zu einem umkämpften und temporeichen Spiel, indem sich die Teams über die ganze Partie hinweg als ebenbürtig erwiesen. Leider war das Glück am Ende nicht auf Seiten der Bayreuther Damen, da den 

Würzburgerinnen kurz vor Schluss das Tor zum 21:20 – Endstand gelang. Bei diesem Stand hatte das UBT – Team sogar in den letzten Sekunden des Spiels noch den Ball und damit die Chance auf den Ausgleich, jedoch wurde das Spiel durch die Würzburger Abwehr unterbunden, sodass der Ausgleichstreffer nicht mehr gelang. Trotz einer sehr guten Leistung in diesem Spiel war das Endergebnis aus Bayreuther Sicht sehr ärgerlich, da mindestens ein Unentschieden gerechtfertigt gewesen wäre. 

Im dritten und bereits letzten Spiel für die Bayreutherinnen traf man auf die Mannschaft der Universität Passau. Da in diesem Jahr nur vier Mannschaften bei der Bayerischhen Hochschulmeisterschaft antraten, wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ jeweils 2 x 20 Minuten gespielt. Im Gegensatz zu den anderen Teams war die Passauer Mannschaft die Einzige, deren Spielerinnen nicht im Verein aktiv Handball spielen, sondern lediglich in der Unimannschaft. Dennoch fiel es dem Bayreuther Team zunächst schwer gegen diesen Gegner ins Spiel zu finden und vor allem zu Beginn des Spiels gingen die Spielerinnen zu nachlässig mit ihren Torchancen um. In der zweiten Halbzeit konnten die Bayreuther Damen dann aber ihre Überlegenheit nutzen und das Spiel am Ende deutlich mit 26:12 gewinnen. 

Insgesamt wäre für die Handballerinnen der Uni Bayreuth mehr als ein dritter Platz drin gewesen, allerdings konnte man aufgrund der gezeigten Leistungen und nur knappen Endergebnisse in den Spielen gegen die starken Teams aus Erlangen und Würzburg mit einem positiven Gefühl nach Hause fahren.


Verantwortlich für die Redaktion: Philipp Eibl

Facebook Youtube-Kanal Instagram Kontakt