Druckansicht der Internetadresse:

Allgemeiner Hochschulsport

Seite drucken

BHM Handball

Deutsche Handball-Hochschulmeisterschaft - Bayreuth ist dabei!

Am 27.11.2019 um 11:30 startete die männliche Handballmannschaft der Uni Bayreuth in das Turnier um die Bayerische Hochschulmeisterschaft. Diese wurde wieder von der Universität der Bundeswehr in Neubiberg (München) veranstaltet. Das Team besteht überwiegend aus Spielern, die sich sehr gut aus dem Vereinssport kennen. Dementsprechend war der Wille vorhanden, mit gewohnten Stärken aufzutrumpfen, d.h. einer offensiven Abwehr und einem schnellen Spiel nach vorne, um das Halbfinale als Mindestziel zu erreichen.
Im ersten Spiel ging es gegen die Gastgeber aus Neubiberg, welche, zumindest auf physischer Ebene, ein starker Gegner waren. Eine frühe hohe Führung des Bayreuther Teams wurde jedoch viel mehr durch die Glanzleistungen des gegnerischen Torhüters, als durch die Muskelkraft der Neubiberger Mannschaft verhindert. Deshalb musste man sich zur Pause mit einer 4:9 Führung zufrieden geben. Nach der Pause zeigte sich jedoch die Bayreuther Klasse, in Form einer dominanten Abwehr, sowie einem soliden Abschluss im Angriff. Und auch wenn die Konzentration am Ende ein wenig schwand, stand zum Schluss ein glatter Sieg der Bayreuther Uni mit 12:20 Toren fest.
Gleich im Anschluss und ohne große Pause ging es für die Bayreuther Mannschaft gegen die WG Augsburg, welche ihr Spiel gegen Neubiberg davor auch schon gewonnen hatte. Hier taten sich die Bayreuther in der ersten Halbzeit schwer, viele Einläufe an den Kreis, sowie die starken Halbspieler der Augsburger, sorgten zur Pause für einen 8:7 Rückstand. Dieser konnte allerding mit Rückbesinnung auf die Stärken aus dem vorangegangenen Spiel beseitigt werden, was dazu führte, dass die Augsburger nach der Pause kein einziges Tor mehr erzielen konnten. Durch den 8:15 Sieg der Universität Bayreuth war auch ihr Gruppensieg besiegelt.
Nach dem Gruppensieg, stand das Halbfinale gegen die WG München an. Die Münchner stellten den Bayreuther Angriff mit einer sehr offensive Abwehr auf die Probe, welche dieser allerdings sehr gut bestand und immer wieder die sich auftuenden Lücken nutzte. In Kombination mit einer sehr gut funktionierenden Abwehr, die den starken den Rückraum der Münchner zu bremsen wusste, gelang der Bayreuther Mannschaft auch hier der Sieg.
Im Finale stand nun die Universität Bayreuth gegen die WG Würzburg. Im Spiel wurde auf beiden Seiten eine gute Abwehr gestellt, an der sich der Bayreuther Angriff die Zähne ausbiss ( sowie zum Teil an den Schiedsrichtern). Trotzdem behielt man stets die Oberhand. Dies änderte sich auch nicht nach der Halbzeit. Dennoch sorgten die etwas älteren Spieler Würzburgs, die nun eingesetzt wurden, dafür, dass der Vorsprung hinweg schmolz. Somit waren alle Bayreuther Spieler froh, als nach dem Schlusspfiff der 9:10 Sieg feststand.
Mit diesem Erfolg hatte man sich nicht nur die Bayrische Hochschulmeisterschaft gesichert, sondern sich gleichzeitig auch direkt für die deutschen Hochschulmeisterschaften qualifiziert.


Verantwortlich für die Redaktion: Philipp Eibl

Facebook Youtube-Kanal Instagram UBT-A Kontakt