Druckansicht der Internetadresse:

Allgemeiner Hochschulsport

Seite drucken

Vorrunde DHM Badminton

Knappe Niederlage für die Badminton-Mannschaft 

Am Donnerstag, 8.11., fand im Sportinstitut der Uni Bayreuth die Vorrunde für das Final Four der Deutschen Hochschulmeisterschaft im Badminton statt. Nach Absagen der Universitäten aus Hamburg und Berlin galt es für die Bayreuther Spieler nur noch die Universität aus Dresden zu schlagen, um die Endrunde der DHM zu erreichen. Diese Aufgabe stellte sich jedoch als alles andere als leicht heraus, da die Dresdner mit ihren zwei Bundesliga-Herren ein sehr starker und nicht zu unterschätzender Gegner waren.

Vor gut gefüllter Tribüne mit einem lautstarken Publikum startete die Partie mit dem Herren- und Damendoppel. Nachdem die beiden Sportökonomie-Studentinnen Stefanie Spieß und Annika Oliwa im Damendoppel den ersten Satz problemlos für sich entscheiden konnten, verloren sie im zweiten Satz die Konzentration, sodass das Spiel in einen entscheidenden dritten Satz ging. Hier konnten die beiden Spielerinnen wieder an ihrer Leistung aus dem ersten Satz anknüpfen und so das Spiel für sich entscheiden, wodurch Bayreuth mit 1:0 in Führung gehen konnte. Die beiden Herrendoppel-Spieler Julian Burkhardt (Sportökonomie) und Markus Schüritz (Biotechnologie und chemische Verfahrenstechnik) lieferten sich zeitgleich ein noch spannenderes Duell mit ihren Dresdner Kontrahenten. Nachdem beide Teams jeweils einen Satz gewinnen konnten, ging es im dritten Satz ebenfalls um einen weiteren wichtigen Punkt für die Bayreuther. Nach einem harten Kampf mit mehreren Matchbällen auf beiden Seiten konnten sich letztendlich die Dresdner mit einem hauchdünnen 25:23 durchsetzen.

Nun war das Mixed an der Reihe den zweiten Punkt für die Universität Bayreuth zu holen. Die beiden Bundesliga-Spieler Fabian Hippold (Sportökonomie) und Annika Oliwa wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen ihr Spiel klar in zwei Sätzen. Bei einem Zwischenstand von 2:1 für Bayreuth galt es nun, mindestens eines der beiden Einzel-Spiele für sich zu entscheiden. 

Dies stellte sich doch als sehr schwer heraus. Stefanie Spieß lieferte ihrer favorisierten Dresdner Gegnerin einen harten Kampf, musste sich jedoch in zwei Sätzen geschlagen geben. Auch Fabian Hippold gab im entscheidenden Herreneinzel alles, unterlag jedoch dem sehr stark aufspielenden Dresdner Bundesliga-Spieler Johann Höflitz ebenfalls in zwei knappen Sätzen.

Somit lautete der Endstand 2:3 aus Bayreuther Sicht, was bedeutet, dass das Final Four leider ohne unser Team stattfinden wird. Beim Individual-Turnier der DHM werden jedoch einige Spieler am Start sein und wieder um gute Platzierungen kämpfen. Das Team bedankt sich ganz herzlich bei den zahlreichen Zuschauern und Unterstützern, die Stimmung in der Halle war einzigartig!


Verantwortlich für die Redaktion: Elke Sauter

Facebook Youtube-Kanal Instagram Kontakt