Druckansicht der Internetadresse:

Allgemeiner Hochschulsport

Seite drucken

Bayerische Hochschulmeisterschaft Basketball (Männer) 2016 in Bayreuth – Basketball-Herren der Uni Bayreuth makellos zum Titel

Bei der Bayerischen Hochschulmeisterschaft im Basketball (Herren) 2016, die am Mittwoch, den 01. Juni, am Institut für Sportwissenschaft der Universität Bayreuth ausgespielt wurde, konnte die Heimmannschaft ohne Niederlage den Titel holen und sich für die Endrunde der Deutschen Hochschulmeisterschaft am 24./25. Juni in München qualifizieren.

Team Uni Bayreuth

Mit erstmals zehn Teams versprach die Bayerische Hochschulmeisterschaft im Basketball der Herren 2016 am Institut für Sportwissenschaft der Universität Bayreuth für alle Mannschaften ein kräftezehrendes Turnier zu werden. Umso so größer sollte die Freude beim Bayreuther Team sein, das auf einige Leistungsträger, u.a. Peter Zeis (Auslandssemester), verzichten musste.

Bereits im ersten Spiel der Vorrunde (zwei Gruppen à fünf Mannschaften) konnten die Wagnerstädter um Kapitän … ein Ausrufezeichen setzen. Mit 55:15 setzte man sich überlegen gegen die Universität Passau gewinnen. Center Lukas Weigel konnte sich durch seine körperliche Überlegenheit mehrfach unterm Korb durchsetzen.

Das zweite Spiel gegen den späteren Finalgegner aus Würzburg verlief dagegen deutlich enger. So lag Bayreuth zur Halbzeit noch mit 20:24 zurück, konnte aber durch eine couragierte Mannschaftsleistung und einen 10:2-Lauf zum Beginn der zweiten Halbzeit den Grundstein für den 42:33-Sieg gegen die Unterfranken legen.

Sowohl im dritten Gruppenspiel gegen die Katholische Universität Eichstätt (46:33) als auch in der vierten Partie der Vorrunde gegen die WG (Wettkampfgemeinschaft) Erlangen-Nürnberg (59:41) konnten ungefährdete Siege eingefahren werden.

Somit qualifizierte sich in der Gruppe 1 die Uni Bayreuth vor Würzburg für die Halbfinals, Erlangen-Nürnberg, Eichstätt und Passau landeten auf den Plätzen. Die Gruppe 2 wurde von der Uni Bamberg angeführt, vor München und Regensburg. Die Universität der Bundeswehr München erreichte dank des direkten Vergleichs noch vor Augsburg Platz 4.

Im Halbfinale gegen München musste die Bayreuther Mannschaft aufgrund von drei erfolgreichen Dreiern der Oberbayern zu Beginn von Anfang an einem Rückstand hinterherlaufen. Mit einem fulminanten 11:0-Lauf konnte das UBT-Team zu Beginn der zweiten Halbzeit jedoch das Ruder herumreißen und zog verdient mit 52:38 in das Finale ein. Im parallel gespielten Halbfinale zwischen Bamberg und Würzburg konnten sich die Unterfranken mit 38:16 durchsetzen.

Somit kam es im Finale zu einer Wiederholung des Gruppenspiels zwischen Bayreuth und Würzburg. Ähnlich zum ersten Aufeinandertreffen konnte Würzburg auch hier bis zur Halbzeit einen knappen Vorsprung herausspielen, dank eines erneut guten Starts in die zweite Halbzeit erarbeiteten sich die Oberfranken jedoch einen Vorsprung, den sie bis zum Ende des Spiel unter lautstarken Anfeuerungen der Fans zum 56:43 Endstand ausbauen konnten. Mit diesem Sieg erlangte Bayreuth den Titel des Bayerischen Hochschulmeisters 2016 und qualifizierte sich direkt für die Endrunde der Deutschen Hochschulmeisterschaft, die vom 24.-26. Juni in München ausgespielt wird.


Verantwortlich für die Redaktion: Nils Arnecke

Facebook Youtube-Kanal Instagram Kontakt