Druckansicht der Internetadresse:

Allgemeiner Hochschulsport

Seite drucken

DHM Golf 2017 in Herzogenaurach

Von 30. September bis 1. Oktober fanden sich über 100 studentische Golfer und Golferinnen in Herzogenaurach zusammen, um den Titel des deutschen Hochschulmeisters auszuspielen. Auch die Uni Bayreuth war wieder mit von der Partie.

Am 30.09. und 01.10. fand die DHM Golf 2017 erneut im GC Herzogenaurach statt. Ausrichtende Uni war die Universität Erlangen/ Nürnberg. Mit über 100 Teilnehmern wurde ein Rekord erzielt und viele Universitäten aus ganz Deutschland waren mit Studenten vertreten. Von der Uni Bayreuth nahmen auch in diesem Jahr wieder 10 Studierende teil, und kämpften mit den anderen Teilnehmern über 2 Runden auf dem anspruchsvollen Par 73 Platz um Top-Platzierungen. Obwohl die Konkurrenz und auch die Ergebnisse in diesem Jahr um einiges besser waren als im Vorjahr konnten sich zwei Studenten der Uni Bayreuth unter die Top10 spielen. Wie im vergangenen Jahr auch kam Christiane Deißler wieder sehr gut mit dem Platz zurecht und spielte sich mit Runden von 78 und 75 (Gesamt: 7 Schläge über Par) auf den 5ten Platz in der Damenkonkurrenz, dies ist zwar 2 Ränge schlechter als im Vorjahr aber bei der starken Konkurrenz eine super Leistung. In der Herrenkonkurrenz verpasste Philipp Eibl mit Runden von 76 und 73 Schlägen (Gesamt: 3 Schläge über Par) den Sprung in die Top 3 um genau zwei Schläge. Dennoch steht hier ein starker 6ter Platz für die Uni Bayreuth in der Herrenkonkurrenz.

In der Universitätswertung ging es über beide Runden äußerst eng zu. Leider verpasste das Team 1 der Universität Bayreuth bestehend aus Philipp Eibl, Konstantin Raab, Christiane Deißler und Maximilian Mayer den zweiten Rang um 3 Schläge und den dritten Rang um lediglich 2 Schläge. Mit insgesamt 20 über Par erfolgte eine deutliche Steigerung zum Letzten Jahr (42 Schläge über Par) und es folgt der verdiente 4te Platz. In allen drei Wertungen holten die Teilnehmer der Universität Bayreuth Top-Platzierungen und der Sprung aufs Treppchen war jeweils nur wenige Schläge entfernt.

Der Titel in der Herrenkonkurrenz ging an Constantin Meier von der Uni Mannheim, der am ersten Tag eine fabelhafte Runde von 67 Schlägen (6 Schläge unter Par) zauberte. Den Vorsprung von 4 Schlägen konnte er dann am zweiten Tag sicher ins Ziel retten (Gesamt: 4 Schläge unter Par) und nennt sich nun Zurecht Deutscher Hochschulmeister. Die Damenkonkurrenz konnte sich wie schon im letzten Jahr Nicola Rössler von der Universität Münster sichern, die mit Runden von 71 und 73 Schlägen (Gesamt: 2 Schläge unter Par) der Konkurrenz keine Chance ließ und sich den Titel der Deutschen Hochschulmeisterin mit 7 Schlägen Vorsprung erspielte. In der Teamwertung gewann angeführt von der überragenden Nicola Rössler die Universität Münster den Titel, die mit gesamt 10 Schlägen über Par einen deutlichen Sieg einfuhren.

Das Team der Uni Bayreuth gratuliert allen Platzierten Sportlern und bedankt sich für die Unterstützung durch den Hochschulsport, bei der FAU für die Organisation und freut sich auf die DHM 2018. Die offizielle und vollständige Ergebnisliste ist hier zu finden!


Verantwortlich für die Redaktion: Tobias Steuer

Facebook Youtube-Kanal Instagram Kontakt