Druckansicht der Internetadresse:

Allgemeiner Hochschulsport

Seite drucken

Überraschender 2. Platz bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften im Bogenschießen

Nach fast zweijähriger Wettkampfpause erreicht Patrick Barthelmäs bei der DHM Bogenschießen in Tübingen einen hervorragenden 2. Platz und holt damit Silber an die Uni Bayreuth!

Am Samstag, den 10. Juni gingen bei der DHM Bogenschießen 2017 in Tübingen insgesamt 48 Studierende von 28 Hochschulen an den Start. Der Wettkampf wurde in den Disziplinen Recurve-, Compound- und Blankbogen ausgetragen.
Schon vor Beginn der Wettkämpfe zeigte sich, dass die Uni Tübingen perfekte Rahmenbedingungen für die diesjährigen nationalen Titelkämpfe der Studierenden geschaffen hatte. Diesen Umstand verdankten die Athleten einer Gruppe von Studierenden der Uni Tübingen welche die komplette Organisation im Rahmen einer Projektarbeit übernahmen.

Der einzige Starter der Uni Bayreuth war in diesem Jahr Patrick Barthelmäs, der in der Klasse Compound Herren an den Start ging. Für Patrick war es die perfekte Gelegenheit um sich nach fast zweijähriger Wettkampfpause wieder an der Schießlinie behaupten zu können. Dementsprechend waren die Ziele im Vorfeld nicht hoch gesteckt, doch der Wettkampftag lief für den Studenten der Uni Bayreuth weit besser als erwartet. Nachdem am Vormittag die Qualifikation für Patrick mit einem akzeptablen Ergebnis im Mittelfeld endete, wartete am Nachmittag die spannende K.O. Runde.
Das Viertelfinale gegen einen Studenten der DHBW Villingen-Schwenningen, welcher in der Qualifikation nur einen Rang besser platziert war, endete knapp mit nur 2 Ringen Unterschied zugunsten der Uni Bayreuth.
Direkt im Anschluss folgte das Halbfinale gegen den Erstplatzierten der Qualifikation von Universität Erlangen-Nürnberg. In diesem Match konnte sich Patrick überraschend, mit einer guten Leistung, deutlich durchsetzen, was den Einzug in das Goldfinale bedeutete.

Durch den Einzug in das Goldfinale entstand die Möglichkeit eine wohlverdiente Pause zu genießen und sich die Kämpfe um die restlichen Platzierungen anzuschauen. Nachdem in jeder Klasse die Entscheidung um die Plätze bis auf Silber und Gold gefallen war, wurde das Wettkampffeld zu einer kleinen Finalarena umgebaut. Dies bot zum einen den Zuschauern eine gute Gelegenheit die Entscheidungen um Gold genau zu verfolgen, zum anderen bot es den Athleten ein würdevolles Umfeld für das Match um den nationalen Titel.
Erst hier unterlag Patrick Barthelmäs dem Deutschen Hochschulmeister Leon Hollas von der TU Dresden.
Trotz der Finalniederlage war es für Patrick ein großer und unerwarteter Erfolg Silber mit nach Bayreuth zu bringen.


Verantwortlich für die Redaktion: Tobias Steuer

Facebook Youtube-Kanal Instagram Kontakt