Druckansicht der Internetadresse:

Allgemeiner Hochschulsport

Seite drucken

Vorrunde Deutsche Hochschulmeisterschaft Tischtennis (Team) 2017

Am 22. November 2016 fand in der Spielhalle des Sportinstituts der Uni Bayreuth die Vorrunde zur Deutschen Hochschulmeisterschaft Tischtennis (Team) 2017 statt. Trotz guter Ausgangssituation nach zwei von drei Spielen musste die Mannschaft der UBT sich am Ende mit dem undankbaren dritten Platz zufrieden geben.

Team Uni Bayreuth

Nachdem man in den vergangenen Jahren zweimal bereits in der Vorrunde gescheitert war, hatte sich die Tischtennis-Mannschaft der Uni Bayreuth dieses Jahr klar die Qualifikation für die Zwischenrunde der Deutschen Hochschulmeisterschaft im Team-Wettbewerb als Ziel gesetzt. Auf dem Papier sah man sich durchaus auf Augenhöhe mit den Gastmannschaften aus Augsburg, Landau und Karlsruhe (zweite Mannschaft) – am Ende sollte die Entscheidung aber denkbar knapp werden.

Das erste Spiel gegen Landau gestaltete sich sehr ausgeglichen. Jeder der Bayreuther Spieler konnte jeweils eins der zwei Einzel gewinnen, auch die Doppel teilten sich beide Mannschaften. So stand es am Ende 5:5-Unentschieden und es war klar, dass man ab jetzt möglichst viele Spiele gewinnen musste.

Im zweiten Spiel gegen die nominell schwächeren Augsburger konnte man befreit aufspielen. Mit 6:0 Spielen und nur vier abgegebenen Sätzen machten die Bayreuther kurzen Prozess und mussten danach längere Zeit ausharren. Denn auch die Partie zwischen Karlsruhe II, die sich vorher mit 6:2 gegen Augsburg durchgesetzt hatten, und Landau ging in die volle Distanz und endete 5:5. So war absehbar, dass der Gewinner der Partie zwischen den Gastgebern und Karlsruhe II Gruppensieger wird und sich der Verlierer mit dem dritten Platz zufrieden geben musste.

Bayreuth konnte nach den Doppeln und zwei Einzeln mit 3:1 in Führung gehen, die folgenden beiden Einzel sicherte sich jedoch Karlsruhe. Während Torsten Mähner seine zweite Partie gewann, musste sich Benjamin Schwarz gegen seinen Gegner geschlagen geben. Die letzten beiden Partien von Thomas Schmidberger und Jonas Gottsche sollten also entscheiden. Leider unterlagen beide Bayreuther im entscheidenden fünften Satz mit 8:11. Somit blieb für Bayreuth am Ende trotz aufopferungsvoller Leistung nur der undankbare dritte Platz und man verpasste erneut die Qualifikation für die nächste Runde des Team-Wettbewerbs.


Verantwortlich für die Redaktion: Nils Arnecke

Facebook Youtube-Kanal Instagram Kontakt