Druckansicht der Internetadresse:

Allgemeiner Hochschulsport

Seite drucken

Deutsche Hochschulmeisterschaft Golf 2016 in Herzogenaurach

Vom 14.-16. Oktober 2016 fand auf auf dem Platz des Golf-Clubs Herzogenaurach die Deutsche Hochschulmeisterschaft Golf statt. Bei traumhaften Herbstwetter und annähernd sommerlichen Temperaturen konnte sich die Uni Bayreuth in der Endabrechnung über einen 3. Platz durch Christiane Deißler und einen 6. Platz durch Konstantin Raab freuen.

Team Uni Bayreuth

Nach zwei Jahren in Schwerin wechselte der Austragungsort der Deutschen Hochschulmeisterschaft Golf Richtung Süden nach Herzogenaurach, fast vor die Tore von Bayreuth. Hier traf sich vom 14.-16.10.2016 das stark besetzte Teilnehmerfeld, unter ihnen zehn Studierende der Universität Bayreuth, die sowohl in der Einzelwertung als auch in zwei Teams antraten, um mit den insgesamt 97 Teilnehmern von mehr als 30 Hochschulen den Titel des Deutschen Hochschulmeisters bzw. der Deutschen Hochschulmeisterin sowie der deutschen Hochschulmeisterin zu erspielen.

Nachdem am Freitag der Platz erkundet und im Rahmen einer Abendveranstaltung das Turnier offiziell eröffnet wurde, ging es am Samstag gleich richtig zur Sache. Der lange Platz, auf dem sonst die Bundesliga-Mannschaft des GC Herzogenaurach unterwegs ist, verlangte einiges von den Teilnehmern ab. Bei den Herren führte der Lokalmatador Benjamin Gabler (HS Nürnberg) mit einer beachtlichen Runde von zwei unter Par (71 Schläge). In der Damenkonkurrenz führte die Titelverteidigerin Anna-Lena Krämer (TU München) mit einem Schlag über Par. Von den Bayreuther Spielern kamen Konstantin Raab sowie Christiane Deißler am besten mit dem Platz zurecht und spielten jeweils Runden von 77 Schlägen (4 über Par) und lagen beide in Schlagdistanz zur Spitze.

Christiane Deissler

Am Sonntag konnten beide Spieler ihre starke Form vom Vortag bestätigen. Raab spielte erneut eine Runde von 77 Schlägen und landete insgesamt auf dem sechsten Platz in der Herrenkonkurrenz. Christiane Deißler konnte sich mit einer Runde von 80 Schlägen sogar den dritten Platz und somit Bronze für die Uni Bayreuth in der Damenwertung sichern. In der Teamwertung verpasste das Team 1 der Uni Bayreuth, bestehend aus Philipp Eibl, Konstantin Raab, Lukas Kreifels und Maximilian Mayer, den dritten Rang nur um zwei Schläge mit insgesamt 42 über Par und musste sich mit dem sechsten Platz zufriedengeben. Dieses Ergebnis ist beachtlich, da Team 1 am zweiten Tag ohne Lucas Kreifels auskommen musste, der aufgrund einer Vollsperrung der A3 seine Startzeit verpasste. Auf Platz Sieben folgte das Team 2 der Uni Bayreuth (Christiane Deißler, Julien Mehnert, Lukas Junge und Roman Barwinski) mit 48 Schlägen über Par.

Somit konnte sich die Uni Bayreuth zwar weder in den Einzelkonkurrenzen noch in der Teamwertung den Sieg sichern aber dennoch mit einem dritten Platz bei den Damen, einem sechsten Platz bei den Herren und zwei starken Teamleistungen vorne mitmischen und die großen Universitäten ein wenig ärgern.

Der Titel in der Herrenkonkurrenz ging schlussendlich an Benjamin Gabler, der am zweiten Tag erneut unter Par blieb. Die Damenkonkurrenz konnte sich die extra aus Madrid eingeflogene Nicola Rössler für die Universität Münster sichern, die mit einer Runde von 1 unter Par und 72 Schlägen noch an der Titelverteidigerin vorbeiziehen konnte. In der Teamwertung führte wie auch im vergangenen Jahr kein Weg am Team der TU München vorbei die mit gesamt 10 Schlägen über Par einen deutlichen Sieg einfuhren.

Das Team der Uni Bayreuth bedankt sich für die Unterstützung durch den Hochschulsport, bei der FAU Erlangen-Nürnberg für die Organisation und freut sich auf die DHM 2017.


Hier die Einzelergebnisse der Bayreuther Spieler:

Damen:

3. Platz Christiane Deißler

Herren:

6. Platz: Konstantin Raab
21. Platz: Roman Barwinski
21. Platz: Philipp Eibl
21. Platz: Maximilian Mayer
29. Platz: Julien Mehnert
39. Platz: Lukas Junge
54. Platz: Marc Massenberg
56. Platz: Florian Gütschow
-- Lucas Kreifels

Teamwertung:

6. Platz: Team Bayreuth 1 ( Raab, Eibl, Mayer, Kreifels)
7. Platz: Team Bayreuth 2 (Barwinski, Deißler, Junge, Mehnert)

Den Nachbericht des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbands gibt es hier.


Verantwortlich für die Redaktion: Nils Arnecke

Facebook Youtube-Kanal Instagram Kontakt