Druckansicht der Internetadresse:

Allgemeiner Hochschulsport

Seite drucken

Bayerische Hochschulmeisterschaft Fußball (Männer) 2016 in München

Mit großen Ambitionen startete die Wettkampfmannschaft Fußball der Universität Bayreuth am 31.5.2016 mit zwei vollbesetzten Neun-Mann-Bussen Richtung München. Das ausgegebene Ziel ‚Qualifikation für die Zwischenrunde Süd‘ wurde leider im Halbfinale unglücklich verfehlt. In der Endabrechnung verlor man das Elfmeterschießen gegen die Universität Regensburg im Spiel um Platz drei.

Team Uni Bayreuth

Mit einer halben Stunde Verspätung erschien die UBT am 31. Mai 2016 zur diesjährigen Bayerischen Hochschulmeisterschaft Fußball (Herren) in München. Dies war durch die Panne eines der beiden Busse begründet; eine Hälfte der Mannschaft musste in der Folge nach München trampen. Dort wurde in zwei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften gespielt. In Gruppe A waren die Universitäten aus Augsburg, Würzburg, die Wettkampfgemeinschaft (WG) Erlangen-Nürnberg und die Bundeswehr München vertreten. In Gruppen B standen sich Bayreuth, Bamberg, Regensburg und die WG München gegenüber.

Von den Strapazen der Anreise zeigte sich die UBT aber keineswegs geschockt, sondern fegte die WG München im ersten Spiel mit 6:0 vom Feld (Tore: 2 x Diwersi, 2 x Bernegg, Edelmann, Lattermann). Im zweiten Spiel stand das Oberfrankenderby gegen Bamberg an. Es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel auf hohem Niveau. Schließlich konnte die Uni Bayreuth sich durch zwei frühe Tore von Lattermann und dem späten Treffer von Krebs verdient mit 3:0 durchsetzen.

Durch diese beiden Auftaktsiege war man bereits vor dem letzten Gruppenspiel gegen die Uni Regensburg für das Halbfinale qualifiziert, während Regensburg mindestens ein Remis benötigte. In diesem Duell setzte sich Regensburg schließlich überraschend mit 1:0 durch.

Durch diese Niederlage schloss die UBT die Gruppenphase auf Rang 2 ab und man traf im Halbfinale auf die ebenfalls hochklassig besetzte WG Erlangen-Nürnberg. Auf Platz zwei konnte sich in Gruppe A die Uni Augsburg für das Halbfinale qualifizieren. Nach dem verdienten frühen Rückstand für die Wettkampfmannschaft entwickelte sich ein deutliches Übergewicht für die Bayreuther. Zuerst verweigerte der völlig überforderte Schiedsrichter nach einer Notbremse an Lattermann einen Elfmeter, dann konnte man jedoch über eine schöne Kombination über rechts durch den Altstädter Horter ausgleichen. Drei Minuten vor Ende dann der Schock für die Uni Bayreuth. Als Wölfel den Nürnberger Angreifer per Tackling einwandfrei vom Ball trennte, entschied der Unparteiische sowohl zur Verwunderung der Bayreuther als auch der Nürnberger auf Freistoß aus ca. 18 Meter. Dieser Freistoß wurde von der Mauer unglücklich abgefälscht, sodass dem starken Keeper Kollar keine Abwehrmöglichkeit geboten wurde. Weitere Angriffe und Standardsituationen der Bayreuther verpufften in der Schlussphase.

Parallel setzte sich im zweiten Halbfinale die Universität Augsburg gegen Regensburg durch. Während der dritte Platz ausschließlich durch Elfmeterschießen ermittelt wurde und sich die Uni Regensburg mit 5:4 gegen Bayreuth durchgesetzt hat, gewann die Uni Augsburg in einem ansehnlichen Finale verdient gegen die WG Erlangen-Nürnberg.

Die Bayreuther Mannschaft konnte trotz des verfehlten Zieles nicht nur durch gute Stimmung, sondern auch durch spielerische Klasse Überzeugen. Weiterhin ist es gelungen viele Studierende aus niedrigeren Semestern für die Wettkampfmannschaft zu gewinnen.


Verantwortlich für die Redaktion: Nils Arnecke

Facebook Youtube-Kanal Instagram Kontakt